Sie befinden sich hier

Inhalt

Therapie & Wissenschaft

Auf dieser Seite finden Sie alle Themen aus unserer Reihe "Therapie & Wissenschaft".


Wirksamkeit von Schroth-Übungen bei Idiopathischer Skoliose

Was ist wirksamer bei idiopathischer Skoliose: Eine reine Korsettversorgung oder Korsett plus Schroth-Übungen?

Eine Korsettversorgung ist effektiv, um das Fortschreiten einer skoliotischen Fehlstellung zu verringern und somit eine OP zu vermeiden. Bringen Übungen nach Katharina Schroth hier einen Zusatznutzen? Forscher aus Hongkong verglichen die vorhandenen Daten von Patienten mit adoleszenter, idiopathischer Skoliose, die ausschließlich mit einem Korsett versorgt waren (24 Probanden, Alter 11,8 +/- 1,1 Jahre alt), mit den Ergebnissen einer Experimentalgruppe (24 Probanden, 12,3 +/- 1,4 Jahre alt), die zusätzlich zur Korsettversorgung für acht Wochen und anschließend alleine zu Hause Übungen nach Schroth durchführten.

Erfahren Sie, was die Forscher über die Wirksamkeit von Schroth-Übungen bei idiopathischer Skoliose herausgefunden haben.


Physiotherapie nach Schenkelhalsfraktur

Ist durch Krafttraining eine generelle Mobilitäts- und Funktionsverbesserung von Senioren nach operativ versorgter Schenkelhalsfraktur möglich?

Ein Forscherteam aus Südkorea wollte wissen, ob durch progressive Kräftigungsübungen für die untere Extremität die Mobilität und Funktion von älteren Patienten verbessert werden kann, die nach einer Schenkelhalsfraktur operativ versorgt worden waren. Sie führten eine kontrollierte Studie mit 587 Patienten im Januar 2017 durch.

Erfahren Sie, was die Forscher über die Physiotherapie nach Schenkelhalsfraktur herausgefunden haben.



Nicht beatmete Intensivpatienten profitieren von Ergotherapie

Ein Studie an 140 Patienten in Chile zeigte, dass nicht beatmungspflichtige Intensivpatienten ab 60 Jahren, die zusätzlich Ergotherapie bekommen, profitieren nicht nur in Bezug auf die niedrigere Häufigkeit des Auftretens und Dauer eines Deliriums, sondern auch in Bezug auf Selbstständigkeit, Kognition und Griffkraft.

Mehr Informationen zu den Vorteilen von Ergotherapie bei Intensivpatienten



Wie wirkt sich ein Gleichgewichts- und Krafttraining bei Frauen nach der Menopause mit Osteoporose aus?

Forscher stellten fest, dass sich mit einem einfachen Übungsprogramm, ohne teure Therapiegeräte, Balance, Gleichgewicht und Kraft bei den Frauen deutlich verbesserten.

Mehr zur Auswirkungen von Gelichgewichts- und Krafttraining


Individuelle Physiotherapie oder Beratung: Wovon profitieren Rückenschmerz-Patienten mehr?

Eine Studie ergab, dass für Rückenschmerz-Patienten mit schwerer und lang anhaltender Symptomatik sowie größeren psychosozialen Risiken die längere individuelle Physiotherapie der zweimaligen Beratung stark überlegen ist. Bei geringer Symptomatik und kurzer Beschwerdedauer hingegen, könnte die Beratung ausreichend sein.

Mehr zu den Vorteilen der individuellen Physiotherapie


Ist hochintensives Training effektiv für Patienten mit COPD?

Mehrere Studien zeigen, dass die pulmonale Rehabilitation bei Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) die Belastungsfähigkeit, Muskelmasse und Lebensqualität verbessert.

Mehr zur pulmonalen Rehabilitation.

Gonarthrose: Übungen fürs Hüftgelenk lindern Schmerzen

Eine Studie aus Indien und Saudi-Arabien zeigt: Ein kombiniertes Übungsprogramm für Knie- und Hüftgelenk hilft im Hinblick auf Schmerzen, Funktion und Gangbild deutlich besser als Übungen, die nur für das Kniegelenk sind.

Mehr zu den Erkenntnissen zur Gonarthrose

PHYSIOTHERAPIE VERBESSERT MOBILITÄT NACH SCHLAGANFALL

Es wurden neun randomisierte Studien in Bezug auf die Verbesserung der Mobilität nach einem Schlaganfall ausgewertet. Man fand heraus, dass sich im subakuten Stadium vermehrt spezifisches Beintraining bzw. Gehtraining positiv auf die Gehfähigkeit, Gehgeschwindigkeit und die Gehstrecke auswirkt.

Mehr zu den Effekten von Physiotherapie nach einem Schlaganfall

STUDIEN BELEGEN WIRKSAMKEIT VON ERGOTHERAPIE BEI DEMENZ:

Ältere Menschen mit allen Formen und Stadien von Demenzerkrankungen profitieren von Ergotherapie

Ziel der Ergotherapie ist es, den Hirnabbauprozess zu verlangsamen, den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen, die Selbstständigkeit des Betroffenen solange wie möglich zu erhalten und die Lebensqualität aller Beteiligten zu verbessern.

Mehr zu den Effekten von Ergotherapie bei Demenzkranken

Kontextspalte