Sie befinden sich hier

Inhalt

Symposium: Die kardiorenale Achse

Mittwoch, 16.01. – Freitag, 18.01.2019

Ort: Dorint Kongresshotel, Friedrichsring 6, 68161 Mannheim

Inhalt

Die klinische Medizin steht vor einschneidenden Umwälzungen. Nicht nur in die Behandlung von Tumorleiden, sondern auch von chronischen Erkrankungen und Stoffwechselstörungen halten kostspielige biologische Medikamente mehr und mehr Einzug. Die Zielstrukturen und Indikationen werden spezifischer, tradierte nosologische Entitäten werden aufgelöst zugunsten molekular und genetisch determinierter Krankheitsdefinitionen. Künstliche Intelligenz soll künftig Ärzte in der Diagnostik und Therapie unterstützen.

Die wirtschaftlichen Restriktionen, denen auch hoch entwickelte Gesundheitssysteme unterliegen, machen die Präzisierung von Behandlungsstrategien notwendig. Damit gilt wie seither, dass genetische und biochemische Diagnostik die unabdingbare Grundlage für rationale Therapieentscheidungen darstellt. Kaum eine moderne, teure Therapie lässt sich mehr ohne das molekulare Verständnis der zugrundeliegenden Erkrankungsmechanismen wirtschaftlich rechtfertigen.

Mit dem Symposium „Die kardiorenale Achse: Von der Risikostratifizierung zur personalisierten Behandlung“ wollen wir die Relevanz dieser Entwicklungen für Erkrankungen der Herzens und der Niere interdisziplinär und umfassend analysieren und Perspektiven für eine verbesserte Patientenversorgung in der Zukunft aufzeigen. Das Themenspektrum reicht daher von der Genetik über neue, prognostisch relevante Biomarker, Omics-Technologien und den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Medizin.

Programm

Programm "Die kardiorenale Achse" (pdf)

Kontakt UMM

Prof. Dr. med. Bernhard K. Krämer
Medizinische Klinik V
Universitätsmedizin Mannheim
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
68167 Mannheim
Telefon +49 621 383-5172
Telefax +49 621 383-3804
bernhard.kraemer@remove-this.umm.de

[Zurück]

Kontextspalte