Sie befinden sich hier

Inhalt

Pressemitteilung

19.11.2018

‚Bauchbeatz‘ – CED-Infos und Popmusik

Eine moderne Form der Patienteninformation und Selbsthilfe für junge Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) veranstaltet die Universitätsmedizin Mannheim (UMM) jetzt erstmalig in Kooperation mit der Popakademie Mannheim. Die Idee: Betroffene Jugendliche bei moderner Live-Musik miteinander vernetzen und Eltern über neueste Therapieverfahren informieren.

Treffpunkt für ‚Bauchbeatz‘ ist nicht etwa ein Hörsaal im Krankenhaus – die Jugendlichen und ihre Eltern werden von den UMM-Ärzten in der angesagten Bar „Maria“ im Szeneviertel Jungbusch begrüßt. „Mit der modernen, jungen Patienteninformation wollen wir die Jugendlichen und Ihre Eltern auch auf die Weiterbehandlung in der Erwachsenenmedizin vorbereiten – die sogenannte Transition“, sagt ‚Bauchbeatz‘-Initiator Dr. med. Rüdiger Adam, Gastroenterologe an der Kinderklinik der UMM.  

In der Maria-Bar beginnt der Abend mit einem Film des Kieler Grafikdesigners und Graffiti-Künstlers Tim Eckhorst, der unter dem Titel „Krieg im Körper“ an einer Häuserwand in Kiel einen Comic zum Thema „Morbus Crohn“ gestaltet hat.  

Anschließend sind die Jugendlichen zum Monatskonzert der Popakademie eingeladen. Während sie sich bei guter Musik besser kennenlernen und ihre Erfahrungen austauschen, bekommen die Eltern aktuelle Informationen zu der Erkrankung. Der spezialisierte Kinder-Gastroenterologe Dr. Adam informiert bei seinem Kurzvortrag „Kraut gegen Colitis“ über alternative Therapieverfahren bei CED, der auf Darmerkrankungen bei Erwachsenen spezialisierte PD Dr. med. Wolfgang Reindl erläutert unter dem Titel „Coli und Co.“ die Rolle der Darmbakterien bei CED.

Bauchbeatz

Bauchbeatz - die junge Infoveranstaltung zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED)

Kontextspalte