Sie befinden sich hier

Inhalt

Rheumatologie und Immunologie

Unter dem Begriff „Rheuma” fasst man verschiedene schmerzhafte Erkrankungen des Bewegungsapparats zusammen. Auch Kinder und Jugendliche können – dann häufig lange Zeit unerkannt – an rheumatischen Beschwerden leiden.

Rheuma im Kindesalter unterscheidet sich in vielen Punkten von einer Rheumaerkrankung beim Erwachsenen. Betroffene Kinder benötigen deshalb eine Betreuung durch erfahrene Kinderärzte – oft jahrelang. Rheuma kann aber heute in den allermeisten Fällen so gut behandelt werden, dass die Patienten beschwerdefrei sind.

Schwerpunkte

  • Kindliches Rheuma (Juvenile idiopathische Arthritis)
  • Entzündliche Gelenkerkrankungen, die in Reaktion auf Vorgänge oder Erkrankungen im Körper entstehen (Reaktive Arthritis), z. B. Lyme-Arthritis (Bakterielle Gelenkentzündung)
  • Autoimmunerkrankungen, z. B. Juveniler systemischer Lupus erythematodes (Entzündung der Blutgefäße und des Bindegewebes)
  • Muskelentzündung mit Hautbeteiligung (Juveniler Dermatomyositis)
  • Bindegewebsverhärtung der Haut (Juvenile Sklerodermie)
  • Periodisch wiederkehrende Fieberschübe (Autoinflammatorische Erkrankungen)
  • Skeletterkrankungen, z. B. Chronisch rekurrierende multifokale Osteomyelitis (CRMO)
  • Abklärung von unklaren Gelenkschmerzen

Diagnostik und Therapie

Bei der Diagnosefindung und Behandlung der Erkrankung möchten wir den Patienten, ihren Eltern und den niedergelassenen Kinderärzten eine Hilfe sein. An der Kinderklinik Mannheim haben wir deshalb eine spezielle Sprechstunde eingerichtet, um Ihnen mit Rat und medizinischer Kompetenz zur Seite zu stehen.

Bei Erfordernis koordinieren wir die weiterführende Diagnostik, z. B. Ultraschall, Röntgen- oder Kernspinuntersuchungen der betroffenen Gelenke oder Gelenkpunktion (in Sedierung).

Stationärer Aufenthalt

Traditionell ist in Mannheim die Rheumatologische Ambulanz eng mit der Hämatologisch-Onkologischen Ambulanz, in deren Räumen auch die Sprechstunde stattfindet, verbunden. Sind stationäre Behandlungen wegen einer rheumatischen Erkrankung notwendig, so geschieht dies in Regel auf der onkologischen Station 31-4.

Kontextspalte

Ärztliche Leitung

Matthias Dürken

PD Dr. med. Matthias Dürken

Leitender Oberarzt