Sie befinden sich hier

Inhalt

Entwicklungsneurologie

Die Entwicklungsneurologie befasst sich mit der Abklärung und Therapieplanung unterschiedlicher Störungen der normalen kindlichen Entwicklung. Neben motorischen Entwicklungsstörungen/Verzögerungen werden auch sprachliche und kognitive Störungen oder Verzögerungen beurteilt.

Schwerpunkte

Testverfahren zur Abklärung des Entwicklungsstands

Zur Klärung der Ursache von Entwicklungsstörungen werden neben validierten Testverfahren zur Beurteilung des Entwicklungsstands (Bayley 3, Entwicklungstest ET6-6, Münchner funktionelle Diagnostik, Wiener Entwicklungstest, Frostig Visuelle Wahrnehmung 2, Heidelberger Sprachentwicklungstest) auch neuroradiologische Untersuchungen, humangenetische Diagnostik und differenzierte Stoffwechseldiagnostik eingesetzt.

Für spezielle Fragestellungen der kindlichen Entwicklung und Intelligenztestung bietet unsere Psychologin, Frau Dr. Just, auch eine psychologische Testung mit verschiedenen Verfahren an (z. B. HAWIK 3).

Nachsorge von Frühgeborenen

Ein zusätzlicher Schwerpunkt unserer Ambulanz besteht in der strukturierten Nachsorge von Frühgeborenen entsprechend den Leitlinien der GNPI bezüglich motorischer und kognitiver Entwicklung.

Als spezielles Zentrum für ECMO-Therapie werden auch Patienten mit kongenitalen Zwerchfellhernien interdisziplinär in Zusammenarbeit mit den kinderkardiologisch, neonatologisch und pulmologisch tätigen Kollegen nachbetreut.

Kontextspalte

Ärztliche Leitung

Georg Kutschke

Dr. med. Georg Kutschke

Oberarzt