Sie befinden sich hier

Inhalt

Leitender Notarzt

Der Leitende Notarzt (LNA) als Führungskraft des Rettungsdienstes soll bei Großschadensfällen mit vielen Verletzten oder Erkrankten die medizinischen Maßnahmen am Notfallort leiten, koordinieren und überwachen, um möglichst allen Betroffenen eine medizinische Versorgung zu ermöglichen. Er wird hierbei insbesondere durch den ERD (Einsatzleiter Rettungsdienst - allgemein auch als OrgL/Organisatorischer Leiter Rettungsdienst bekannt) unterstützt. Außerdem wirkt er bei der Qualitätssicherung im Rettungsdienst mit.

Weisungsbefugnis im Einsatz

Der Leitende Notarzt hat im Einsatz Weisungsbefugnis gegenüber den beteiligten Ärzten, dem Rettungsdienstpersonal und im Falle der Delegation durch den technischen Einsatzleiter gegenüber dem Sanitätspersonal des Katastrophenschutzes. Die Weisungsbefugnis im Einsatz gegenüber anderen Ärzten gilt ohne Einschränkung für sämtliche medizinisch-einsatztaktische Maßnahmen.

Der Leitende Notarzt nimmt im Rahmen seiner Aufgabenstellung hoheitliche Funktionen wahr. Die Bestellung, die ihn mit hoheitlichen Rechten beleiht, schafft die Voraussetzung für die Abdeckung des Haftungsrisikos des Leitenden Notarztes über die Amtshaftung des Landes.

Die Bestellung des LNA erfolgt durch den Landrat oder Oberbürgermeiser des Land- bzw. Stadtkreises des jeweiligen Rettungsdienstbereichs auf Vorschlag des Bereichsausschusses für den Rettungsdienst.

Ganzjährige 24-stündige Verfügbarkeit

Die Gruppe der Leitenden Notärzte in Mannheim organisiert mit eigenem Dienstplan die ganzjährige 24-stündige Verfügbarkeit eines LNA im Rettungsdienstbereich Mannheim. Die Anfahrt zur Einsatzstelle erfolgt mit einem eigenen Einsatzfahrzeug („Mannheim 6 / 11-2“), welches vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) zur Verfügung gestellt wird.

Das Einsatzgebiet umfasst den gesamten Rettungsdienstbereich Mannheim, d.h. das Stadtgebiet, aber auch Teile des Rhein-Neckar-Kreises inklusive der beiden Städte Schwetzingen und Weinheim mit der hessischen Landesgrenze als nördlicher und dem Rhein als westlicher Begrenzung. Nach Süden liegt die Grenze des Einsatzgebietes südlich der Linie Reilingen, Alt- und Neulußheim, nach Osten im Bereich des Heidelberger Autobahnkreuzes.

Die Klinik stellt aktuell den Sprecher und einen Großteil der Mitglieder der LNA-Gruppe Mannheim/Rhein-Neckar.

Kontextspalte