Sie befinden sich hier

Inhalt

Das war die Kinder-Uni Medizin 2017

In spannenden Vorträgen lernten die jungen Medizinstudenten bei der Kinder-Uni Medizin 2017:

Badesalze und Kräutermischungen – Die unterschätzte Gefahr aus der bunten Tüte

Viele gefährliche Drogen können als so genannte „Legal Highs“ im Internet bestellt werden. Dort werden die Stoffe beispielsweise als harmlos klingende Kräutermischungen oder Badesalze verkauft. Die Giftexpertin Sonani Mindt erklärte den jungen Studenten, warum sie alles andere als harmlos sind: Viele Menschen landen in der Notaufnahme, nachdem sie die Drogen geraucht, geschnupft oder gespritzt haben. Oft ist nicht klar, welche Wirkstoffe in den Mischungen stecken. So können Ärzte oft nicht schnell genug herausfinden, wie sie den Patienten helfen können. Immer wieder sterben Menschen, weil sie eine solche „Kräutermischung“ oder ein „Badesalz“ genommen haben.

Das Kreuz mit dem Kreuz – Rückenschmerzen bei Jugendlichen

Rückenschmerzen sind für Erwachse keine Seltenheit. Dr. Christina Krieter erklärte, warum auch immer mehr Kinder und Jugendliche über Rückenschmerzen klagen. Die Ärztin beschrieb, wie unterschiedliche Formen von Rückenschmerzen behandelt werden können. Oft reichen Sport und Kranken-Gymnastik, damit die Muskeln gestärkt werden und die Schmerzen verschwinden. Wenn die Wirbelsäule zum Beispiel bei einer so genannten Skoliose gekrümmt ist, bekommen Kinder und Jugendliche manchmal auch ein Korsett. Ist die Krümmung der Wirbelsäule sehr stark, kann auch eine Operation helfen.

Was ist eigentlich Krebs? Eine Einführung für Kinder

Krebs ist eine Erkrankung, die vermutlich so alt ist wie die Menschheit selbst. Krebs kann im gesamten Körper auftreten und bei Erwachsenen und Kindern vorkommen. Der Arzt Tobias Gutting beschrieb, wie Krebs entsteht. Wenn es bei der DNA, dem Bauplan der Zellen, einen Fehler gibt, können böse Zellen entstehen, die sich immer weiter vermehren. Schafft es das Immunsystem – sozusagen die Körper-Polizei – nicht mehr, die bösen Krebszellen in Schach zu halten, können Ärzte Krebskranken Menschen auf verschiedenen Wegen helfen: Indem Sie den Krebs wie mit einer Laserpistole bestrahlen, indem sie den Krebs bei einer Chemotherapie mit Gift zerstören oder indem sie den Krebs bei einer Operation herausschneiden.

Zu früh geboren – Konsequenzen für das Leben

Jedes zehnte Baby kommt mindestens drei Wochen vor dem errechneten Termin zur Welt und ist damit ein Frühchen. Dann sind noch nicht alle Organfunktionen ausgereift. Probleme können auftreten, welche sich auch noch im späteren Leben bemerkbar machen. Dr. Thomas Schaible erzählte den jungen Medizinstudenten, wie Kinderärzte dafür sorgen, dass möglichst viele Frühgeborene möglichst gesund überleben. Außerdem zeigte er einen echten Brutkasten, in dem Frühchen fit gemacht werden fürs Leben.

Kontextspalte


Wir danken dem Mannheimer Morgen, der Bäckerei Grimminger sowie der Odenwald Quelle für ihre Unterstützung.

Mitveranstalter



Unterstützer


Odenwald Quelle