Sie befinden sich hier

Inhalt

Intensivpflegerin an der Uniklinik Mannheim

Sidney Noonchester Intensivpflegerin

Sidney Noonchester,

Gesundheits- und Krankenpflegerin

Intensivstation 32-3

 

 

Schon während meiner Ausbildung habe ich eine Praxisphase auf einer Intermediate Care Station (IMC) verbracht. Dort haben mir das professionelle Team, der besondere Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung besonders gut gefallen.

Darum habe ich direkt nach meinem Examen als Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Stroke Unit der Neurologischen Klinik begonnen. Nach zwei Jahren auf dieser IMC-Station habe ich den nächsten Schritt gemacht und bin auf die Anästhesiologische und Operative Intensivstation 32-3 gewechselt. Dort hat mich meine Praxisanleiterin in den ersten Wochen sehr gut betreut und eingewiesen. Dabei durfte ich von Anfang an sehr selbstständig arbeiten, konnte mich aber immer auf ihren Rat und ihre Unterstützung verlassen, wenn ich sie gebraucht habe. So habe ich mich schnell sehr wohl gefühlt.

An meiner Arbeit auf der Intensivstation gefällt mir besonders, dass ich mich mit wenigen Patienten ganz besonders intensiv befassen kann: Ich kenne das Krankheitsbild jedes meiner Patienten bis ins Detail. So kann ich gemeinsam mit meinen Kollegen jeden Schritt bis zur Genesung begleiten und steuern. Und jede kleine Verbesserung bei meinen Patienten ist auch ein Erfolgserlebnis für mich und das ganze Team!

Kontextspalte

Intensiv-Pflegekräfte gesucht

Auf den gerade modernisierten Intensivstationen suchen Intensivpflege-Experten neue Kollegen. Hier finden Sie die Stellenanzeigen für Intensiv-Pflegekräfte.


Ansprechpartnerin

Weiterbildung Intensivpflege

Erfolg durch Wissen – Mit der Weiterbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege Teil eines exzellenten Teams der Intensivpflege werden.

Video: Bericht des SWR über die Intensivpflege

Der SWR berichtet in seinem TV-Beitrag über die Intensivpflege der Universitätsmedizin Mannheim.

360-Grad-Bild: Intubationsübung

Einen Rundum-Einblick in die Weiterbildung zur Intensivpflege gibt das 360-Grad-Bild der Intubationsübung im TheSiMa-Simulationsraum.