Sie befinden sich hier

Inhalt

Genetische Beratung

Wenn Brustkrebs in Familien gehäuft auftritt, stellt sich die Frage, ob der Brustkrebs erbliche Ursachen hat. Für fünf bis zehn Prozent aller Brustkrebsfälle konnte eine erbliche oder genetische Ursache festgestellt werden. Der Nachweis einer genetischen Ursache ist zur Erfassung des Brustkrebsrisikos in der Familie wichtig. Aus diesen Daten ergeben sich Empfehlungen für die Früherkennung nicht nur für die Patientin, sondern auch für weitere Familienmitglieder. Am häufigsten finden sich genetische Veränderungen in den Genen BRCA1 und BRCA2, andere Gene sind selten betroffen.

In Familien, in denen gehäuft Brust- und/oder Eierstockkrebs aufgetreten sind, ist es sinnvoll, sich gezielt über familiären Brust- und Eierstockkrebs beraten zu lassen. Wir helfen Ihnen in diesem Fall gerne weiter.

Kontextspalte

Termin buchen

Telefon 0621/383-2288

Weitere Informationen finden Sie bei unseren Sprechstunden.

Leiter des Zentrums

Prof. Dr. med. Marc Sütterlin

- Direktor Frauenklinik
- Leiter Interdisziplinäres Brustzentrum Mannheim
- Leiter Gynäkologisches Krebszentrum Rhein-Neckar

Top Nationales Krankenhaus 2019

Top Nationales Krankenhaus 2019

Die UMM ist "Top Nationales Krankenhaus 2019". FOCUS Gesundheit empfiehlt die UMM-Frauenklinik für die Indikation „Brustkrebs“.

FOCUS Gesundheit hat in den Fachgebieten Brustkrebs und Gynäkologische Tumoren als "Top Mediziner 2018" ausgezeichnet:

Prof. Dr. med. Marc Sütterlin


Von der DKG zertifiziertes Brustkrebszentrum

Brustuntersuchung ohne Strahlen und Schmerzen

 

Die UMM forscht mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) an einer neuen Methode zur Brustkrebsvorsorge. Zum Video über die Brustuntersuchung.