Sie befinden sich hier

Inhalt

Herzkatheterlabor

Das Universitätsklinikum Mannheim führt seit 1975 Linksherzkatheteruntersuchungen durch. Es stehen vier moderne Herzkatheterlabore zur Verfügung, eines davon mit magnetischer Navigation durch Stereotaxis.

Besonderheiten

24-Stunden-Herzkatheterbereitschaft

Zur invasiven Therapie akuter Koronarsyndrome (z.B. Herzinfarkt) steht eine 24-Stunden-Herzkatheterbereitschaft zur Verfügung (Telefon 0621/383-1199).

Ambulante Behandlung

Bei geeigneten Patienten kann die Herzkatheteruntersuchung ambulant durchgeführt werden, ebenso der Zugang über die Arteria radialis für Koronarangiographie und -intervention.

Eingriffe im Hybrid-OP (TAVI)

Der hochmoderne „Hybrid-OP”, in dem vor allem minimalinvasive Eingriffe durchgeführt werden, wurde im März 2013 bezogen.

Hybrid-OP
Im Hybrid-OP werden Engriffe unter radiologischer Kontrolle ausgeführt.

Diagnoseverfahren

  • Alle Formen der Kardangiographie, insbesondere Koronarangiographie, Laevokardiographie und Dextrokardiographie, auch über die Armarterie (A. radialis)
  • Alle Formen der Herzklappenfehlerdiagnostik
  • Intravaskulärer Ultraschall (IVUS)
  • Intrakoronare Flussmessung (CFR)
  • Intrakoronare Druckmessung (FFR)
  • Plaque-Charakterisierungen mittels virtueller Histologie
  • Myokardbiopsie
  • Cardiohelp (Herz-Lungen-Maschine)

Therapien

  • 24-Stunden-Herzkatheterbereitschaft
  • PTCA- und Stentimplantation (Bare-metal und Drug-eluting Stents)
  • Implantation von bioresorbierbaren Stents
  • Bifurkationsstenting
  • Einsatz von Filtersystemen zur Prophylaxe peripherer koronarer Thrombembolien
  • Intrakoronare Thrombektomie
  • Antegrade/retrograde Rekanalisation chronischer Koronarverschlüsse
  • Rotablation
  • Intraaortale Gegenpulsation (IABP)
  • Perkutane Implantation einer Herzpumpe (Impella)
  • Diagnostische und therapeutische Perikardpunktion
  • Interventioneller Verschluss von Vorhofseptumdefekten (PFO/ASD)
  • TASH bei hypertropher obstruktiver Kardiomyopathie
  • Interventioneller Verschluss des Vorhofohrs (ACP, Watchman)
  • Interventionelle Sprengung der Aorten- und Mitralklappe
  • Interventionelle Mitralklappenrekonstruktion („Klipping”, Anuloraphie)
  • Interventioneller Aortenklappenersatz (TAVI)

Kooperierende Praxen

Die folgenden Kollegen untersuchen und behandeln konsiliarisch Ihre Patienten in den Herzkatheterlabors der I. Medizinischen Klinik.

Nach ambulanten Eingriffen werden die Patienten in Haus 15, Ebene 1 bis zur Entlassung überwacht und stellen sich am Folgetag in der Praxis zu einer erneuten Verlaufskontrolle vor.

Im Falle von Eingriffen mit erforderlicher stationärer Nachbehandlung werden die Patienten auf die Stationen der I. Medizinischen Klinik aufgenommen.

  • Prof. Dr. med. Elif Elmas
  • Prof. Dr. med. Dariusch Haghi
  • Dr. med. Felix Heggemann
  • Prof. Dr. med. Thorsten Kälsch
  • PD Dr. med. Roger Kranzhöfer
  • Dr. med. Jochen Mollenhauer
  • Dr. med. Stefan Pfleger
  • Dr. med. Florian Streitner
  • Prof. Dr. med. Tim Süselbeck

Kontextspalte

Telefon 0621/383-2512

Eine Übersicht der fachbezogenen Sprechstundenzeiten und Terminvergabe-Hotlines finden Sie auf der Seite Sprechstunden.


Ärztliche Leitung

Ibrahim Akin

Prof. Dr. med. Ibrahim Akin

Stellvertretender Klinikdirektor
Leitender Oberarzt
Leiter Interventionelle Kardiologie
Leiter Kardiovaskuläre Forschung