Sie befinden sich hier

Inhalt

Interdisziplinäre internistische Intensivstation

Die internistische Intensivstation der Universitätsmedizin Mannheim betreut lebensbedrohlich erkrankte Patienten mit internistischen und neurologischen Krankheitsbildern. Dies geschieht in enger Kooperation mit den hoch qualifizierten Spezialisten der jeweiligen Fachdisziplin.

Ferner werden Patienten postoperativ aus den mit uns kooperierenden herzchirurgischen Abteilungen mitbehandelt.

Sowohl das pflegerische als auch das ärztliche Personal garantiert durch einen Schichtdienst rund um die Uhr eine qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten vor Ort.

Schwerpunkte

Kardiale Erkrankungen

  • Myokardinfarkt mit Akut-PTCA
  • Kardiogener Schock mit der Möglichkeit des invasiven hämodynamischen Monitorings (PICCO, Pulmonalis-Katheter) und der Verwendung von kardialen Assist-Systemen wie IABP, Impella®-Pumpe und ECLA
  • Sämtliche sonstige erworbene oder angeborene kardiale Erkrankungen (höhergradige Klappenvitien, Muskelentzündungen, etc.)
  • Betreuung von hochdringlich gelisteten Patienten für eine Herztransplantation mit postoperativer Nachsorge

Akute Erkrankungen der Lunge mit Lungenversagen

  • Konventionelle Beatmungsformen sowohl invasiv als auch nichtinvasiv (CMV, BIPAP, PAW, APRV, PSV, CPAP, etc.)
  • Perkutane Dilatationstracheotomie und Langzeitbeatmung
  • Besondere Sedierungsformen, wie z. B. mit Hilfe eines Anaesthetic Conserving Device
  • Extrakorporaler Lungenersatz (PECLA, ECMO) sowie extrakorporale Herzlungenmaschine 

Therapie der Sepsis und Multiorganversagens

  • Hierfür stehen derzeit sämtliche etablierte Therapiemöglichkeiten zur Verfügung.

Lebensbedrohliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und der Leber …

Akute Erkrankung der Niere …

  • mit der Möglichkeit von Nierenersatzverfahren (CVVH, Dialyse) und Plasmaseparation in enger Kooperation mit der V. Medizinischen Klinik

Akute Intoxikationen

  • Behandlung von Vergiftungen

Physiotherapie

Durch die Abteilung für Physiotherapie und Ergotherapie wird eine frühe Mobilisation und Atemtherapie, insbesondere bei beatmeten Patienten, gewährleistet. Weiterhin trainieren speziell ausgebildete Intensivpflegekräfte unsere Patienten mit Hilfe der Kinaesthetik.

Kontextspalte

Stationäre Aufnahme:
Telefon 0621/383-5239

Eine Übersicht der fachbezogenen Sprechstundenzeiten und Terminvergabe-Hotlines finden Sie auf der Seite Sprechstunden.


Ärztliche Leitung

Simone Britsch

Dr. med. Simone Britsch

Oberärztin
Leitung Intensivmedizin

Claude Jabbour

Claude Jabbour

Oberarzt
Stellvertretende Leitung der Intensivstation