Sie befinden sich hier

Inhalt

Krankheitsbilder der Pränatalmedizin

Fetale Biopsien & diagnostische Fetoskopien

Minimal-invasive Untersuchung zum Ausschluss oder zur Bestätigung von Erkrankungen. Informieren Sie sich über die Fetalen Biopsien & diagnostischen Fetoskopien.

Amnionband-Syndrom

Amnionbänder verlaufen zwischen Fetus und inneren Eihäuten. Wenn sie sich um Arme, Beine oder die Nabelschnur des ungeborenen Kindes legen und die Blutzufuhr abschnüren, müssen sie minimal-invasiv durchtrennt werden. Mehr zur Behandlung des Amnionband-Syndroms.

Harnabflussstörungen

Bei Harnabflussstörungen (Megazystis, Posteriore Urethralklappen, LUTO) kann mit der vorgeburtlichen Therapie die Funktion von Nieren und Lungen erhalten werden.

Herzerkrankungen

Hydrothorax

Flüssigkeit, die sich in einer oder beiden Brusthöhlen des ungeborenen Kindes sammelt, kann vor der Geburt entfernt werden, um ein normales Lungenwachstum zu ermöglichen. Mehr zur Behandlung des Hydrothorax.

Lungenfehlbildungen

Fehlangelegte Lungenteile können sich im Verlauf der Schwangerschaft so ausdehnen, dass es zu Beeinträchtigungen des Kreislaufs (Hydrops) oder gesunder Lungenanteile kommen kann. Mehr zur Behandlung von Lungenfehlbildungen beim Fötus.

Spina bifida - Offener Rücken

Eine rechtzeitige Behandlung des "offenen Rückens" im Mutterleib kann Lähmungserscheinungen an den Beinen verhindern und den so genannten "Wasserkopf" verbessern. Mehr zur Behandlung von Spina bifida (offener Rücken).

Vorzeitiger Blasensprung

Platzt die Fruchtblase bereits vor Erreichen des Geburtstermins, kann es zur lebensbedrohlichen Unterentwicklung der Lungen (Lungenhypoplasie) kommen. Die Reifung der Lunge kann mit einem minimal-invasiven Eingriff vor der Geburt beschleunigt werden. Mehr zur Behandlung bei vorzeitigem Blasensprung.

Zwerchfellhernien

Mit einem minimal-invasiven Eingriff vor der Geburt können die Überlebenschancen von Babys mit Zwerchfellhernien stark erhöht werden.

Zwillingserkrankungen

Bei Zwillingsschwangerschaften können schwerwiegende medizinische Probleme auftreten, die zum Teil schon vor der Geburt behandelt werden können.

Kontextspalte

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Thomas Kohl

Prof. Dr. med. Thomas Kohl

Leiter DZFT

Minimal-invasive Fetalchirurgie

Non-invasive Sauerstofftherapie

Beratung zu vorgeburtlichen Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten

Terminanfrage

Bitte nutzen Sie das Anfrageformular für ambulante Termine.

Terminanfrageformular öffnen

Montag bis Freitag
10:00 bis 17:00 Uhr 

Telefon 0175/597-1213
E-Mail thomas.kohl@umm.de

Falls Sie nur den Anrufbeantworter erreichen, hinterlassen Sie bitte Ihren Namen sowie eine Telefonnummer, unter der wir Sie zurückrufen können.